Regionen in Frankreich - Orte mit Beschreibung und Fotogalerien
Die Homepage wird zur Zeit neu gestaltet (Stand März 2019) - Fertigstellungsgrad:  ca. 60 %
aus der Sicht von Dietmar Deutsch aus Pulheim
Direkt zum Seiteninhalt
Sehenswerte Orte auf der Anreise    (zur Bildergalerie)   
Die Anfahrt zur Bretagne mit dem Auto ist ziemlich weit. Wir planen deshalb immer eine Zwischenübernachtung in einem der zahlreich auf dem Weg liegenden touristisch empfohlenen Orte. Die Normandie liegt auf der Strecke. Wir haben folgende Orte besucht.
Texte teilweise von www.france-voyage.com übernommen
Rouen
Die Historische Hauptstadt der Normandie liegt an der Seine. Rouen ist eine Kunst- und Geschichtsstadt, die über ein wichtiges architektonisches und religiöses Erbe verfügt. Genannt die Stadt mit den hundert Glockentürmen. In der kopfsteingepflasterten Fußgängerzone sind mittelalterliche Fachwerkgebäude erhalten. Dominiert wird das Stadtbild von den Türmen der Kathedrale Notre-Dame. Ein ursprüngliches historisches Denkmal ist der alte Friedhof von Saint-Maclou.

Honfleur
Honfleur liegt an der Mündung der Seine im Département Calvados in der Normandie. Es bezaubert sofort den Besucher mit seinem charmanten Fischerei- und Jachthafen. Mit der Zeit hat sich das Fischer-Städtchen mit seinen schmalen Häusern, den charmanten Gassen, den pittoresken Fachwerkhäusern und den Resten der Befestigungsanlage aus dem 17. Jahrhundert zu einem der reizvollsten Orte der Normandie entwickelt. Ein Highlight von Honfleur ist die Kirche Sainte Catherine, eine Kirche aus dem 15. Jahrhundert ganz aus Holz.
Dinan
Dinan, am Fluss Rance im Norden der Bretagne auf einem Hügel hoch über dem Fluss gelegen, liegt in der Region Hochbretagne im Departement Côtes-d'Armor. Es eine der ältesten mittelalterlichen Städte der Bretagne mit zahlreichen Fachwerkhäusern, einer mächtigen Stadtmauer aus dem 13. und 14. Jahrhundert und einem großen Wehrturm (Donjon), der zum "Château de Dinan" gehört. Dinan zählt sich selbst zu den schönsten Städten Frankreichs, und auch für den Baedeker ist sie eine der schönsten Städte der Bretagne.
Amiens
Amiens liegt an der Somme im Norden von Frankreich. ca. 140 Kilometer von Paris entfernt. Die Stadt hat etwas über 130.000 Einwohner. Bekannt ist Amiens durch seine Kathedrale, welches das größte Sakralgebäude von Frankreich ist.
 
In der Nähe der Kathedrale befindet sich das Viertel Saint-Leu genannt „Klein Venedig des Nordens“. Dieses ehemalige Viertel der Gerber, Weber und Färber ist wirklich charmant mit seinen kleinen farbigen Häusern welche sich längs des Kanals aufreihen. Von der Brücke Dodane aus hat man einen schönen Blick auf die Kathedrale. Am „Quai Bélu“ findet man eine Vielzahl von Restaurants zum Entspannen.
Chartres
Chartres ist berühmt für ihr religiöses Bauwerk, das im Welterbe der UNESCO eingeschrieben ist: die Kathedrale Notre-Dame. Sie liegt auf einem Felsvorsprung am Fluss Eure. Ausserdem ist sie berühmt durch das Wirken von Glasmalern und dem Wohnsitz des Parfümadels. Im Sommer fasziniert die Altstadt allabendlich mit farbenfrohen Lichterspielen. Jeden Abend von April bis September, ab Einbruch der Dunkelheit, schmückt sie sich mit zauberhaften Lichtern.
Caen
Caen ist die Hauptstadt des Département Calvados. Sie liegt am Fluss Orne und ist gut 15 Kilometer von deren Mündung in den Ärmelkanal entfernt. Sehenswert ist die im östlichen Teil der Altstadt liegende großartige romanische Abteikirche La Trinité, die Kirche der Abbayes aux Dames aus dem 11. Jahrhundert, Place de la Reine Mathilde und das herzogliche Schloss, das mit vielfältigen Aussichtspunkten auf die Stadt ausgestattet ist.
Vitré
Die an den Toren zur Bretagne liegende Stadt Vitré im Department Ille-et-Vilaine mit ihrem mittelalterlichen Schloss bezaubert mit dem Charme, ihrer alten Straßen und den so schön renovierten Fachwerkhäusern. Das auf einem Felsdorn ruhende Schloss von Vitré beherrscht die Umgebung. Es wurde im 11. Jahrhundert erbaut, im 13., 14. und 15. Jahrhundert renoviert.
Zurück zum Seiteninhalt