Homepage von Inge und Dietmar aus Pulheim
Die Homepage wird zur Zeit neu gestaltet (Stand Feb. 2018) - Fertigstellungsgrad: etwa ca. 30 %
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Côte d'Azur - im Landesinneren

Reiseziele (Gruppiert) > Frankreich > Côte d'Azur
Côtes d'Azur / Provence im Landesinnern   [zur Bildergalerie]
Auf dem Weg an die Côte d'Azur bzw. in die Provence, auf der Autoroute du Soleil („Autobahn der Sonne“) kommt man an sehenswerten Städten und Landschaften vorbei. Einige stellen wir hier vor.

Avigon
Als ehemalige Hauptstadt der Christenheit hat Avignon aus dem Mittelalter ein außergewöhnlich schönes Kulturerbe bewahrt, von dem ein Großteil von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Dazu gehören der Papstpalast, die Brücke von Avignon, aber auch der Platz vor dem Papstpalast mit der Barockfassade am Hôtel des Monnaies, die Fassade am Museum Petit Palais, die Cathédrale des Doms und die Stadtmauern vom Jardin des Doms bis zur Brücke.
Les Beaux-de Provence
Inmitten der Kalksteinkette der Alpilles beherrscht Les Baux-de-Provence auf einem Felsplateau Arles und die Camargue und bietet ein atemberaubendes Panorama. Das geduldig restaurierte Dorf verfügt über ein historisches und architektonisches Kulturerbe mit 22 denkmalgeschützten Monumenten.
Fontaine de Vacluse
Die größte Quelle Frankreichs. Ganz in der Nähe des Dorfes Fontaine-de-Vaucluse entspringt am Ende einer tiefgrünen Schlucht die Sorgue. Die Quelle der Sorgue ist eins der beliebtesten Naturdenkmäler und zieht dementsprechend viele Touristen an. Zu Recht – handelt es sich dabei doch um die größte Quelle Frankreichs und die fünftgrößte der Welt.
Pont du Gard  
Der Pont du Gard ist eines der am besten erhaltenen römischen Bauwerke in ganz Europa. Prachtvoll, imposant, geradezu genial. Dabei ist der Pont du Gard nichts weiter als Teil einer Wasserleitung, die über den Fluss Gard führt und damals die Stadt Nîmes mit frischem Trinkwasser von den Quellen bei Uzès versorgte. Der Pont du Gard beeindruckt sowohl ästhetisch als auch durch seine technische Umsetzung.
Gourdon  
Sie ist als eines der Plus beaux villages de France (schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert. Wegen dieser außergewöhnlichen Lage erhielt das Dorf mit seinen 294 Einwohnern (Stand 1997) auch den Übernamen Nid d’Aigle („Adlerhorst“). Von Gourdon aus hat man einen sehr schönen Blick über die Mittelmeerküste von Nizza über Antibes, Cap d’Antibes, Cannes und die Îles de Lérins bis zum Massif de l’Esterel.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü