Homepage von Inge und Dietmar aus Pulheim
Die Homepage wird zur Zeit neu gestaltet (Stand Feb. 2018) - Fertigstellungsgrad: etwa ca. 30 %
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Côte d'Azur - St.Tropez u.a.

Reiseziele (Gruppiert) > Frankreich > Côte d'Azur
Die Côtes d'Azur um Saint Tropez     [zur Bildergalerie]
In der Nachbarschaft von Saint Tropez liegt unser Feriendorf in Ramatuelle. Vom Feriendorf aus besuchten wir mit unserem Club die umliegenden Sehenswürdigkeiten. Highlights sind natürlich Saint Tropez, aber ebenso die Fahrt zum Gorge du Verdon oder nach Saint Paul de Vence, dem Künstlerdorf auf der Bergkuppe.

Ramatuelle (Côte d'Azur)    
Unser festes Domizil ist ein Feriendorf in Ramatuelle Plage, welches in einem Pinienwald direkt am Strand liegt. Wir waren bisher vier mal in diesem idylischem Dorf bei St. Tropez. Von dort unternahmen wir mit der Gruppe Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten der weiteren Umgebung. Die gibt es reichlich, z.B.
  • Ramatuelle
  • St. Tropez
  • Saint Paul de Vence - ein Künstlerdorf
  • Den Gorge du Verdun, das grösste Canyon in Europa
  • Moustiers-Sainte-Marie am Stausee Lac de Sainte-Croix.
  • Grimaud und Port Grimaud, ein großer Jachthafen. Jedes Haus hat seinen Liegeplatz für die Jacht direkt am Haus.
Saint Tropez  
Der Ort an der Cote d'Azur zog in den 1960er Jahren den Jet-Set an. Auch heute findet man im ehemaligen Fischerhafen nur die größten Jachten.
Gorge du Verdun - Schlucht Verdun
Der Gorge du Verdun ist eine der größten Schluchten Europas. 50 km lang und an einigen Stellen 700 Meter tief und endet im künstlichen Stausee Lac de Sainte-Croix. Imposant ist auch die Öffnung der Schlucht an der Einmündung in den Stausee. Die Felswände spiegeln sich in dem grün schimmernden Wasser des Stausees. Auf dem Wasser fast immer kleine Touristenbötchen.
Moustiers-Sainte-Marie  
Moustiers-Sainte-Marie, das vor allem für sein schönes und weltweit berühmtes Steingut bekannt ist, gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Der typisch provenzalische Ort wird von einem vergoldeten Stern beschützt, der an einer langen Kette zwischen zwei steilen Felsen über dem Dorf hängt. Die verwinkelten Gassen und kleinen Plätze laden zu Spaziergängen ein, erfrischende Brunnen, Ateliers und Boutiquen für Steingut und die Häuser mit ihren adretten Fassaden versprühen südfranzösischen Charme. Das Dorf wird majestätisch überragt von dem imposanten Glockenturm der Kirche Notre-Dame-de-l'Assomption.
Wer sich für Keramik interessiert, sollte unbedingt das Fayence-Museum besichtigen, das eine bemerkenswerte Sammlung aus feinem Steingut zeigt - vom Ende des 17. Jahrhunderts bis heute - und das von den großen Meistern der Fayence aus Moustiers hergestellt wurde.
Oberhalb des Dorfes steht umgeben von hohen Kalkfelsen die Kapelle Notre-Dame-de-Beauvoir. Dieses romanisch-gotische Gebäude ist nur zu Fuß über einen ca. 20-minütigen Kreuzweg zu erreichen, der über eine Steintreppe mit 262 Stufen führt. An der Kapelle angekommen bietet sich ein sehr schöner Blick auf die Dächer des Dorfes, das Tal der Maire und das eindrucksvolle Plateau von Valensole.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü