Regionen in Frankreich - Orte mit Beschreibung und Fotogalerien
Die Homepage wird zur Zeit neu gestaltet (Stand März 2019) - Fertigstellungsgrad:  ca. 60 %
aus der Sicht von Dietmar Deutsch aus Pulheim
Direkt zum Seiteninhalt
Die Côte d'Azur um Saint Tropez     (zur Bildergalerie)  
In der Nachbarschaft von Saint Tropez liegt unser Feriendorf in Ramatuelle. Vom Feriendorf aus besuchten wir mit unserem Club die umliegenden Sehenswürdigkeiten. Highlights sind natürlich Saint Tropez, aber ebenso die Fahrt zum Gorge du Verdon oder nach Saint Paul de Vence, dem Künstlerdorf auf der Bergkuppe.
Texte teilweise von www.france-voyage.com übernommen
Ramatuelle (Côte d'Azur)    
Unser festes Domizil ist ein Feriendorf in Ramatuelle Plage, welches in einem Pinienwald direkt am Strand liegt. Wir waren bisher vier mal in diesem idylischem Dorf bei St. Tropez. Von dort unternahmen wir mit der Gruppe Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten der weiteren Umgebung. Die gibt es reichlich, z.B.
  • Ramatuelle
  • St. Tropez
  • Grimaud und Port Grimaud, ein großer Jachthafen. Jedes Haus hat seinen Liegeplatz für die Jacht direkt am Haus.
  • Saint Paul de Vence - ein Künstlerdorf
  • Den Gorge du Verdon, das grösste Canyon in Europa
  • Moustiers-Sainte-Marie am Stausee Lac de Sainte-Croix.


Saint Tropez
 
Der Ort an der Cote d'Azur zog in den 1960er Jahren den Jet-Set an. Auch heute findet man im ehemaligen Fischerhafen nur die größten Jachten.
Grimaud und Port Grimaud
Port Grimaud ist eine kleine Lagunenstadt entworfen vom Architekten François Spoerry. Port Grimaud ist wie sein Vorbild Venedig umgeben mit Wasser, und kleine Brücken überqueren die Kanäle, die gesäumt sind von kleinen pastellfarbenen Häusern im mediterranen Stil.
Grimaud
Das Dorf Grimaud ein überaus sehenswertes altes Dorf mit einer Mühle inmitten von Lavendel. Und über allem thront eine alte Burgruine, von der aus man einen herrlichen Ausblick über die Bucht von St. Tropez hat.
Saint Paul de Vence
Saint-Paul-de-Vence Liegt auf einem Felsvorsprung. Zahlreiche Künstler und Berühmtheiten haben zur Bekanntheit von Saint-Paul-de-Vence beigetragen. Beim Eingang des Dorfes ist der berühmte Platz des Boulespieles, der von den Spielern Lino Ventura und Yves Montand unsterblich gemacht wurde. Das alte befestigte Dorf ist mit einer mittelalterlichen schönen Architektur ausgestattet: Befestigungsanlage, schöne Häuser aus Stein, gepflasterte enge Gassen, die charmanten Brunnen.
Diese Gegend ist von Künstlern sehr geschätzt und hat eine grosse Anzahl von Kunstgalerien.
Von der Stadtmauer, bietet das Dorf auch eine unglaubliche Aussicht auf die umliegenden Hügel und das Mittelmeer.
Trotz der großen Massen von Touristen jedes Jahr, hat Saint-Paul-de-Vence seinen authentischen Charme bewahrt und bleibt ein charmantes Dorf und unzählige Schätze.
Gorge du Verdon - Schlucht Verdon
Der Gorge du Verdon ist eine der größten Schluchten Europas. 50 km lang und an einigen Stellen 700 Meter tief und endet im künstlichen Stausee Lac de Sainte-Croix. Imposant ist auch die Öffnung der Schlucht an der Einmündung in den Stausee. Die Felswände spiegeln sich in dem grün schimmernden Wasser des Stausees. Auf dem Wasser fast immer kleine Touristenbötchen.
Moustiers-Sainte-Marie  
Moustiers-Sainte-Marie, das vor allem für sein schönes und weltweit berühmtes Steingut bekannt ist, gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Der typisch provenzalische Ort wird von einem vergoldeten Stern beschützt, der an einer langen Kette zwischen zwei steilen Felsen über dem Dorf hängt. Die verwinkelten Gassen und kleinen Plätze laden zu Spaziergängen ein, erfrischende Brunnen, Ateliers und Boutiquen für Steingut und die Häuser mit ihren adretten Fassaden versprühen südfranzösischen Charme. Das Dorf wird majestätisch überragt von dem imposanten Glockenturm der Kirche Notre-Dame-de-l'Assomption.
Wer sich für Keramik interessiert, sollte unbedingt das Fayence-Museum besichtigen, das eine bemerkenswerte Sammlung aus feinem Steingut zeigt - vom Ende des 17. Jahrhunderts bis heute - und das von den großen Meistern der Fayence aus Moustiers hergestellt wurde.
Oberhalb des Dorfes steht umgeben von hohen Kalkfelsen die Kapelle Notre-Dame-de-Beauvoir. Dieses romanisch-gotische Gebäude ist nur zu Fuß über einen ca. 20-minütigen Kreuzweg zu erreichen, der über eine Steintreppe mit 262 Stufen führt. An der Kapelle angekommen bietet sich ein sehr schöner Blick auf die Dächer des Dorfes, das Tal der Maire und das eindrucksvolle Plateau von Valensole.

Zurück zum Seiteninhalt